Ihre Auswahl

Currently Shopping by

  1. Rebsorte: Spätburgunder  x 
  2. Hersteller: Weingut Rudolf Fürst  x 
  3. Alles löschen x

Weingut Fürst

Bürgstadt in Franken

 
Das Weingut Fürst ist ein deutsches Spitzenweingut aus Bürgstadt in Franken, bekannt geworden vor allem durch den erstklassigen Fürst Spätburgunder, der inzwischen regelrechten Kultstatus erlangt hat. Aber auch die Weißweine sind von stattlicher Qualität. Rote und weiße Reben teilen sich die Fläche des Weinguts Fürst ungefähr zur Hälfte. Der Betrieb wird seit 1975 von Paul Fürst geführt, der das Weingut mit gerade einmal 21 Jahren übernommen hat, als sein Vater Rudolf Fürst verstorben war. So ist der Name erhalten geblieben. Manche sagen auch heute noch Weingut Rudolf Fürst. Inzwischen teilt sich Paul die Leitung mit Sohn Sebastian und Paul’s Frau Monika kümmert sich ums Organisatorische und Kaufmännische. Das Weingut der Fürsts ist also ein echter Familienbetrieb. Weine.de ist begeistert von Qualität und Klasse des Fürst Weins. Und: Ambiente und Aussicht der neuen Probierstube laden geradezu dazu ein, die edlen Weine zu verkosten. Beim Weingut Fürst ist eben einfach alles geschmackvoll. 
 
11 Artikel
In absteigender Reihenfolge
11 Artikel
In absteigender Reihenfolge

Das Erfolgsrezept des Weinguts Fürst

Die Anfänge des Weinguts Rudolf Fürst reichen bis ins Jahr 1638 zurück, als die Familie in Franken erstmals im Zusammenhang mit Weinbau erwähnt wurde. Familie Fürst versteht ihr Handwerk erstklassige Weine herzustellen: aufbauend auf die Familientradition und das Wissen von Generationen, kombiniert mit moderner Kellertechnik und erstklassigen Lagen, die im wahrsten Sinne des Wortes die Grund-lage für die hervorragenden Weine des Weinguts Rudolf Fürst bieten. Der Wein wird im Holz ausgebaut. Neues Holz wird je nach Wein verwendet - wobei die Weine schon generell eher mild und filigran als schwer und aufgesetzt daherkommen. Traditionelle Maischegärung im offenen Holzgärständer, sowie die über 18 Monate dauernde Lagerung im burgundischen Stückfass - einer besonderen Form des Barrique -  begründen die Langlebigkeit und Präzision der roten Burgunder vom Weingut Fürst. 

Niedrige Erträge zwischen 25 und 40 hl

Es wird sehr auf die Qualität der Weine geachtet. Zum Einen wird diese erreicht durch die gute Grundbasis: der Boden bietet einen idealen Standort, während das milde Klima des Talkessels die nötige Wärme bietet. Zum Anderen wird die Qualität durch den Winzer selbst bestimmt: Qualität entsteht im Weinberg und daher investiert Paul Fürst viel Zeit in aufwendige Laubarbeiten, achtet auf reduzierte Erträge und führt eine gestaffelte, selektive Traubenlese durch, die sehr geringer Erträge von 25 bis 40 hl einbringt. Die Arbeiten im Keller werden so schonend wie möglich vollzogen und dem Wein wird in den Holzfässern viel Zeit gelassen. So ist es kein Wunder dass der Wein vom Weingut Fürst in mehreren Top-Restaurants Deutschlands als Begleiter feiner Speisen gereicht wird.