2016 Hand in Hand Spätburgunder trocken

von Weingut Meyer-Näkel

13,40 €
Enthält Sulfite.
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0,75 L (1 Liter (l) = 17,87 €)

Lagerbestand: mehr als 36 Flaschen |  Lieferzeit: sofort lieferbar

Flasche(n)

Artikelnummer: DEAR003W008

Schmeckt nach...

  • Rauch
    Rauch
  • Schokolade
    Schokolade
  • Tabak
    Tabak

Schmeckt zu...

  • Dunkl. Fleisch
    Dunkl. Fleisch
  • Ente
    Ente
  • Geflügel
    Geflügel
  • Kalbfleisch
    Kalbfleisch
 

Beschreibung

Das Weingut Meyer-Näkel von der Ahr hat Hand in Hand mit dem Weingut Klumpp aus Baden diesen Spätburgunder kreiert. Initiative für die Vermählung gaben die Jungwinzer Meike Näkel und Markus Klumpp.

Die Reben für diesen ausbalancierten Pinot sind auf badischem Löss-Lehmboden gewachsen der dem Wein seine Würze gibt. Diese Würze wirkt bereits in der Nase elegant. Hinzu kommen Aromen von Schokolade und Zigarrenkiste die durch den gekonnten Holzeinsatz stimmig eingebunden sind.

Auf der Zunge wirkt der Wein kraftvoll und strukturiert bei klarer Frucht, am Gaumen sind die Tannine präsent.

Passt hervorragend zu edlen Fleischsorten wie Wachtel, Wild und zartes Rind.

Zusatzinformation

Additional information

Land Deutschland
Allergenhinweis enthält Sulfite
Inhalt in l 0.75
Rebsorte Spätburgunder, Pinot Noir
Restzucker in g nicht verfügbar
Lage Nein
Alkohol in % 13.5
Säure in g nicht verfügbar
Qualität Qualitätswein b.A.
Geschmack trocken
ECOVIN Nein
Lieferzeit sofort lieferbar
VDP Ja
Artikelnummer DEAR003W008

Bewertungen

Review by:
Ein sehr guter Wein! (Veröffentlicht am 21.09.2016)
Review by:
Uns hat der Wein sehr gut geschmeckt. (Veröffentlicht am 01.01.2016)
Review by:
Spitzenwein zum Genießen, War im Probebundle Spätburgunder enthalten überzeugte mich sofort (Veröffentlicht am 03.08.2014)
Review by:
Der Wein hat meiner Meinung nach mit dem Weingut Meyer-Näkel von der Ahr nicht viel zu tun. Gewachsen sind die Trauben auf badischem Löss-Lehmboden. Ich habe bisher keine größere Sensorikausbildung genossen und das Ausformulieren von Weinbeschreibungen nie gelernt ...ist halt nur Hobby. Der Wein schmeckt mir nicht besonders. Für einen Spätburgunder zu rauchig; zu viel Holz. Verglichen mit anderen Spätburgundern" von (Werner) Meyer-Näkel eher schwach. (Veröffentlicht am 06.11.2013)
Review by:
test (Veröffentlicht am 12.09.2013)

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich